Suche

Categories

Reset this group

Manufacturer

Preis

0 € - 30 €

Top sellers

Gesundheit

Gesund und fit

Im menschlichen Organismus laufen ständig unzählige chemische und physikalische Prozesse ab, die genau miteinander abgestimmt sind. Wenn man bedenkt, dass auch tagtäglich enorme Belastungen auf den Menschen einwirken, grenzt die Widerstandsfähigkeit des Körpers an ein Wunder. Aber in der Evolution haben sich stabile Mechanismen herausgebildet, die den Organismus vor dem vorzeitigen Zusammenbruch bewahren. Trotzdem bilden sich während der Stoffwechselvorgänge ständig aggressive Stoffe, die den Körper schädigen. Diese wirken zwar ständig, werden aber auch dauernd durch Schutzmoleküle abgefangen. Wird der Organismus zusätzlich noch von Krankheitserregern angegriffen, verstärkt sich die Bildung dieser schädlichen Verbindungen, den sogenannten Freien Radikalen.

Die Wirkung der Freien Radikale

Von Anfang an verrichten die Freien Radikale ihr Zerstörungswerk, greifen körpereigene Strukturproteine, Enzyme, Hormone, Zellmembranen und sogar die Erbsubstanz (DNS und RNS) an. Mit der Zeit macht sich das durch die Alterung des Organismus bemerkbar. Die Haut verliert an Spannkraft, weil die Zellmembranen zerstört werden. Bestimmte Enzyme und Hormone können nicht mehr richtig arbeiten. Es stellen sich Stoffwechselerkrankungen ein. Die Zellen des Immunsystems werden systematisch attackiert. Dadurch wird der Weg für Immunschwäche, Allergien und Autoimmunerkrankungen freigemacht. Der Teufelskreis ist in Gang gekommen. Die entstandenen Krankheiten sorgen für eine noch stärkere Bildung von Freien Radikalen. Weiter geht es mit der Anhäufung von Fehlern in der DNS. Der Körper bildet immer mehr entartete Zellen, die sich schließlich auch als Tumoren zeigen können. Die Telomere in der DNS verkürzen sich immer schneller und beschleunigen den Alterungsprozess.

Die Bedeutung von Nahrungsergänzungsmitteln für die Gesundheit

Zur Begrenzung der schädlichen Wirkung der Freien Radikale stehen viele Antioxidanzien zur Verfügung. Diese sind in der Lage, die Freien Radikale abzufangen. Normalerweise sind die Antioxidanzien bei einer ausgewogenen Ernährung und einer sauberen Umwelt in ausreichendem Maße vorhanden. Bei hohen Belastungen, Leistungssport, Krankheiten und einem nahrungsbedingten Mangel an Antioxidanzien ist ihr Bedarf jedoch deutlich erhöht, sodass eine Supplementierung über Nahrungsergänzungsmittel notwendig wird. Aber nicht nur Antioxidanzien sind notwendig. Auch Mineralstoffe spielen für den Körper eine große Rolle. So ist für eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Kalzium zu sorgen, um den Knochenaufbau zu gewährleisten. Weiterhin gehört auch Magnesium zu den essenziellen Stoffen für den Organismus. Magnesium-Ionen beeinflussen das Potenzial an den Zellmembranen und sorgen für ein stabiles Ruhepotenzial an Nerven- und Muskelzellen. Weiterhin ist es manchmal notwendig, den Körper durch Gabe von Enzymen zu unterstützen. Das gilt z. B. für das gerinnungs- und entzündungshemmende Bromelain und das Verdauungsenzym Laktase. Eine große Bedeutung für die Ernährung haben unter anderem auch die ungesättigten Fettsäuren, wie konjugierte Linolensäure und Omega 3/Fettsäuren, die im Körper vielfältige Funktionen übernehmen. Eine sehr wichtige Gruppe von essenziellen Stoffen sind auch die Spurenelemente, wie z. B. Zink, welche oftmals zentrale Funktionen im Gesamtstoffwechsel erfüllen. Andere Wirkstoffe, wie 5-Hydroxi-Tryptophan, wirken als Neurotransmitter und entfalten gute Wirkungen als Antidepressionsmittel.

Beispiele für wichtige Nahrungsergänzungsmittel

Im Folgenden soll auf einige wichtige Nahrungsergänzungsmittel eingegangen werden:

Antioxidanzien

Antioxidanzien haben die Aufgabe, die bei den Stoffwechselvorgängen gebildeten Freien Radikale unschädlich zu machen. Freie Radikale sind sehr reaktiv, weil sie ein freies Elektron besitzen, welches sie gerne abgeben möchten. Dabei greifen sie wichtige körpereigene Stoffe an und machen sie somit unwirksam. Ihre schädlichen Wirkungen sind so vielfältig und tief greifend, dass sie als Hauptbelastung für den Organismus betrachtet werden können. Antioxidanzien übernehmen die Funktion des Elektronenfängers und sind damit effektive Radikalfänger. Allerdings stellen Antioxidanzien keine einheitliche Gruppe von Wirkstoffen dar. Zu ihnen gehören unter anderem die Vitamine A, C und E beziehungsweise das Provitamin A Beta-Karotin. Auch die Wirkstoffe des Grünen Tees, wie Polyphenole und Katechine, gehören zu den Antioxidanzien. Das Coenzym Q10 ist ebenso ein Antioxidans. Es veranlasst die längere Wirksamkeit von Vitamin E.

Mineralstoffe

Mineralstoffe übernehmen im Körper sehr wichtige Funktionen. Sie sorgen für das Potenzial an den Zellmembranen und bilden die Grundlage für die Reizweiterleitung. Besonders nach Flüssigkeitsverlust beim Schwitzen, aber auch bei Durchfallerkrankungen, ist der Bedarf an Mineralstoffen stark erhöht. Für die Reizweiterleitung in den Muskeln ist Magnesium notwendig. Der tägliche Verlust an Magnesium muss ständig ausgeglichen werden. Nahrungsergänzungsmittel mit Magnesium können diesen Bedarf decken.

Ungesättigte Fettsäuren

Ungesättigte Fettsäuren, wie konjugierte Linolensäure oder Omega 3/Fettsäuren sind essenziell für den Körper. Sie erfüllen vielfältige Funktionen. So sind sie am Aufbau der Zellmembranen beteiligt. Wissenschaftliche Untersuchungen haben den positiven Einfluss besonders dieser beiden ungesättigten Fettsäuren auf das Herz-/Kreislaufsystem belegt.

Spurenelemente

Unter den Spurenelementen hat besonders Zink eine große Bedeutung. Es spielt eine zentrale Rolle im Stoffwechsel, denn es ist oft Bestandteil von lebenswichtigen Enzymen. Neben Eisen ist es das zweitwichtigste Metall im menschlichen Organismus. Es unterstützt den Körper beim Abbau von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen. Des Weiteren stärkt es das Immunsystem, die Augen, die Haut und hat Einfluss auf die Wirksamkeit verschiedener Hormone, wie Schilddrüsenhormon, Insulin, Wachstumshormon oder die Sexualhormone. Bei bestimmten Magen-/Darm-Erkrankungen oder bei Fehlernährung kann es zur Unterversorgung von Zink kommen. Allerdings führen auch das Wachstum und der Leistungssport zu einem Zinkmangel. Dann treten solche Symptome, wie erhöhte Infektanfälligkeit, Gewichtsabnahme, Konzentrationsstörungen oder sogar Depressionen auf. In diesen Fällen sollte eine Supplementierung mit Zink erfolgen.

Fazit:

Zur Erhaltung eines gesunden und leistungsfähigen Körpers ist eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen notwendig. Verschiedene Belastungssituationen, aber auch einseitige Ernährung, kann zu einem Mangel an bestimmten essenziellen Stoffen führen. Besonders auch bei Leistungssport steigt ihr Bedarf, da sich verstärkt Freie Radikale bilden, Mineralien durch Flüssigkeitsverlust verloren gehen und auch alle anderen Wirkstoffe einem erhöhten Verbrauch unterliegen. Deshalb sollten diese Stoffe bei intensiven sportlichen Betätigungen über Nahrungsergänzungsmittel supplementiert werden.

Mehr

No products

To be determined Shipping
0,00 € Total

Check out